LaKiTa – I N F U S I O N   U N I T

Hilferuf aus Dareda – keine Infusionen im Krankenhaus

150

Patienten pro Tag

3000

Geburten pro Jahr

Täglich werden im Dareda Hospital 150 Patienten behandelt. Jährlich werden ca. 3.000 Kinder zur Welt gebracht. Der Mangel an Infusionen würde täglich mehr als 3 Menschen das Leben kosten, darunter vor allen Dingen Kindern und Neugeborenen.

Wir benötigen Ihre Hilfe, um das Dareda Hospital weiterhin mit Infusionen versorgen zu können. Über viele Jahre hinweg wurden im Dareda Hospital sämtliche Infusionen in einer eigenen „Infusion Unit“ hergestellt. So konnte das Krankenhaus kostengünstig, selbständig und nachhaltig die Patientenversorgung sicherstellen. Diese in die Jahre gekommene Einheit entspricht jedoch nicht mehr den aktuellen Hygienestandards. Eine sichere Herstellung der Infusionslösungen ist nicht mehr möglich. Dem Krankenhaus wurde von der zuständigen Gesundheitsbehörde eine offizielle Frist bis zum Ende des Jahres 2018 gesetzt, um die Infusion Unit komplett zu erneuern. Sollte bis dahin keine Modernisierung stattgefunden haben, dürfen keine Infusionen mehr hergestellt werden. Innerhalb weniger Wochen werden alle Vorräte aufgebraucht sein. Somit würden aufgrund der fehlenden Flüssigkeits- und Medikamentenzufuhr täglich Menschen zu Schaden kommen. Viele Patienten, darunter insbesondere Kinder, würde dies ihr Leben kosten.

Wir lassen die Patienten

nicht im Stich

und übernehmen:

Planung / Bauarbeiten / Inbetriebnahme

 

Der Bau hat begonnen!

Im September 2018 besuchten unsere beiden Vorstände Dr. med. Sebastian Röder und Micha Winterstein das Dareda Hospital. Mithilfe der in den Monaten zuvor eingesammelten Spenden war es uns möglich, den Grundstein des Projekts zu legen. Gemeinsam mit den Ärzten, Apothekern und Ingenieuren in Dareda wurden schon im Vorfeld die Baupläne für die neue Infusion Unit erstellt. Vor Ort konnten diese innerhalb kurzer Zeit in die Tat umgesetzt werden. In der ersten Woche wurde nach Anlage der Streifenfundamente eine Bodenplatte betoniert. Darauf wurden innerhalb weniger Tage die Mauern der neuen Infusion Unit errichtet.

Auch 2019 gibt es viel zu tun!

Im Januar war unser 1. Vorsitzender Timo zusammen mit seinen Begleitern Christoph und Andi vor Ort und hat in drei Wochen beeindruckende Arbeit geleistet. Zur Fertigstellung der lebenswichtigen Infusion Unit am Krankenhaus fehlt aktuell nur noch der Innenausbau und die Installation des Sterilisationsgerätes.

Spenden

Zur Fertigstellung der neuen Anlage fehlt nun noch das Dach, der Innenausbau und ein neues Sterilisationsgerät (Autoklav). Um das Projekt voranzubringen und die Patienten weiterhin mit Infusionen versorgen zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Verwendungszweck: LaKiTa – Infusion Unit 2018

Spendenadresse:

LaKiTa – Lachende Kinder Tanzania
IBAN: DE39 7805 0000 0222 2645 25
BIC: BYLADEM1HOF
Sparkasse Hochfranken